ThermoControl - Gebäudethermografie -Bauthermographie - Gebäude / Haus Thermografie

ThermoControl unser Thermografie-Angebot für Sie:

analysiert Ihre Büro-, Industrie- oder Wohngebäude
heißt Beratung, Planung, Inspektion, Dokumentation und Empfehlung
lokalisiert bspw. Leckagen in Fußbodenheizungen punktgenau
erleichtert die Sanierungsplanung
lokalisiert effizient die thermischen Schwachstellen und ermöglicht die Planung von Energiesparmaßnahmen
dient zur Erfolgskontrolle/Qualitätssicherung beim Neubau oder nach Sanierung
Ursachenanalyse von Schimmelbildung
analysiert auch Kühldecken

Untersuchungsbericht / Auswertung / Untersuchungsprotkoll

Struktur, Inhalt und Umfang des Untersuchungsprotokolls hängt von den konkreten Aufgabenstellungen ab.

Folgende Angebote bieten wir an:

  • Aussenthermografie
  • Innenthermografie

und werden mit modernster Infrarotthermografie - Technik der professionellen Thermografie durchgeführt.

Die Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden ist ein Thema von immenser Bedeutung und die Thermografie leistet einen wichtigen Beitrag zur Erreichung dieses Ziels.
Die Inspektion mit Wärmebildkamera zeigt einfach und schnell Wärmedämmungsprobleme von Gebäuden auf. Dafür muss sie jedoch auch mit einem entsprechend guten Auflösungsvermögen versehen sein. Dies betrifft zum einen die thermische Auflösung. Eine Wärmebildkamera für den Einsatz in der Bauthermografie sollte mit einer besonders guten thermischen Auflösung von maximal 20 mK (0,02 °C) versehen sein.

Dies bedeutet, dass selbst bei kleinsten Unterschieden zwischen der Innen- und Außentemperatur noch sicher (!) Fehler detektiert werden. 

Die Sauer Engineering GmbH bietet mit der HD-Wärmebildkamera ein sehr gut auf diesen Bedarf der Gebäudethermografie abgestimmte Gerät an.

Bestandteile des Protokolls:

  • Allgemeine Angaben, Aufgabenstellung, Objektbeschreibung, Klimadaten wie momentane Innen- und Außentemperatur, Luftdruck, Innen und Außen Luftfeuchtigkeit, Wind oder Sonneneinstrahlung, Zeitpunkt der Messungen, weitere Randbedingungen, Angaben über das verwendete Thermografiesystem, Normalbilder, Besonderheiten
  • Zur besseren Übersichtlichkeit werden teilweise die Infrarotbilder und Normalfotos miteinander kombiniert.
  • Auswertung der Thermogramme, Erläuterungen zu den jeweiligen Infrarot- Bildern, Bewertungen, Temperaturangaben, ggf. Flächenanteile, bei Wärmebrücken Vorschläge zu deren Beseitigung.
  • evtl. Schlussfolgerungen und Zusammenfassung bezogen auf die konkrete Aufgabenstellung.
  • In jedem Raum erfolgt eine Luftfeuchtigkeits- / Schimmelanalyse (optional nur mit Innenthermografie)
  • Untersuchung Ihrer Schaltanlage im Haus nach VDS durch Thermografie (optional nur mit Innenthermografie)
  • Auf Wunsch erhalten Sie durch ein zugelassenes Energieberatungsbüro (Architektur- & Ingenieurbüro Andre Bernhardi) ein Rundum-sorglos Paket 
    • Energieberatung für Wohn- und Nichtwohngebäude
    • Energieausweis den Verbrauchs- oder Bedarfsausweis

Schlechte Qualität der Thermografiebilder hilft Ihnen nicht weiter. Wir bieten Ihnen hochwertige Thermografieanalysen. An den folgendenden Bild erkennen Sie die Unterschiede:

Die notwendigen Vorbereitungen

In der Regel geht eine Ortsbesichtigung der thermografischen Untersuchung voraus. Weiterhin ist eine Einsichtnahme bzw. eine Überprüfung von Plänen, Baubeschreibungen usw. notwendig. Zur Vorbereitung der Bauthermographie eines Gebäudes ist es notwendig das Gebäude 12 bis 24 Stunden zuvor abhängig davon, ob leichte oder schwere Bauweise vorliegt, ausreichend zu beheizen (Ausnahme Fachwerkthermographie in der warmen Jahreszeit) um einen möglichst quasistationären Zustand des Wärmeflusses zu erzielen. Gegebenenfalls sind Möbel oder andere Gegenstände von den Wänden abzurücken.

Optional erfolgt im Inneren eine thermographischen Untersuchung. Hierbei sollen Details wie z.B.: Wärmebrücken (oft auch fälschlicherweise als Kältebrücke  bezeichnet; Kälte strahlt nicht) untersucht werden.

Bitte Kontaktieren Sie uns. Wir geben Ihnen gerne Auskunft